Thomas Weiermann

Mein Angebot

Im Bereich Familienstellen / Familienaufstellung biete ich zum einen Einzeltermine als auch Familientermine an. Bei den Einzelterminen wird sich nur um die Person gekümmert, die zu mir kommt. Dabei wird je Termin eine Blockade vom Teilnehmer genannt, betrachtet und versucht zu lösen.

Bei den Familienterminen erscheinen mehrere Personen aus der Familie oder auch Partnerschaft und man versucht für alle Teilnehmer die Blockaden/Probleme zu lösen. Diese sind sehr oft unterschiedlicher Form.

Der Termin findet in den Heilpraxisräumen meiner Frau in Much im Rhein Sieg Kreis statt. Much liegt in der Nähe von Overath, Köln, Bonn, Siegburg und Gummersbach.

Einzeltermine dauern in der Regel zwischen 30 und 60min. Familientermine je nach Teilnehmeranzahl ca. 2 Stunden oder auch länger.

Der Preis einer Einzelaufstellungen beträgt 60€.
Bei einem Familientermin hängt es von der Anzahl der Teilnehmer ab und ist vorher abzuklären.

Mit einem Kollegen zusammen bieten wir ab und wann einen sogenannte „Offene Familienstell/Familienaufstellungs-Tag“ an. An diesem Nachmittag können sich Interessierte dem Thema nähern und entweder selbst aufstellen oder mal als Vertreter tätig sein. Wer Interesse hat, kann auf Familienstellen-Much.de mal vorbeischauen.

Wer das Thema Familienstellen noch nicht näher kennt hier einige Informationen:

Prinzip der systemischen Familienaufstellung

In jedem Menschen wirken unbewusste Seelenvorgänge , die oftmals die Ursache dafür sind, dass Menschen trotz eisernen Willens sich zu ändern, etwas zu ändern, immer wieder die gleichen Fehler machen oder in ihre gleichen emotionalen Muster zurückfallen, ohne dafür eine gute Erklärung zu haben. Es ist ihnen subjektiv wie objektiv unmöglich, ihre Lebenssituation zu wandeln, obwohl ihnen klar ist, dass sie diese ändern müssten. Schicksalsschläge in der Familie, sowohl in jüngster Vergangenheit aber häufiger zeitlich weit zurückliegend, wirken oft bis in unsere Tage. Es entstehen Verstrickungen/Blockaden, die sich wie eine Decke über unser wahres Wesen legen und so in uns unbewusst wirken. So ist das Therapeutische Konzept der Familienaufstellung bei emotionalen „Mustern“ verschiedener Arten, wie zum Beispiel Ängsten, Depressionen, Süchten und chronischen körperlichen Leiden eine wirksame Methode, das Verhalten zu befreien und Heilungsprozesse einzuleiten. Werden die Grundmuster innerhalb einer Gemeinschaft aufgedeckt, betrachtet und gelöst, können wir wieder die gesamte Kraft und Energie der Männer und Frauen der Familie für unseren Lebensweg nutzen.

Laut Hellinger sind alle Mitglieder einer Familie durch emotionale Bande miteinander verbunden. Sind diese Verbindungen gestört, so kann dies zu Verhaltensmustern führen, die einem im Alltag im Wege stehen, wie z.B. Probleme in der Partnerschaft oder Partnerwahl, fehlendes Selbstvertrauen, Angstgefühle, Gereiztheit, Umgang mit Menschen und vieles mehr. In stärkeren Ausprägungen ist es sogar möglich durch die Störungen Krankheiten zu bekommen.

Durch die emotionalen Bände innerhalb der Familie, kann es passieren, dass sich Angehörige mit dem Schicksal des Betroffenen identifizieren und somit unbewusst Eigenschaften/Verhaltensmuster übernehmen.
Durch das Familienstellen soll die natürliche und somit richtige Ordnung innerhalb der Familie wieder hergestellt werden und somit dem Aufsteller bei der Lösung seiner Probleme/Krankheit behilflich sein.

Typische Ziele einer Aufstellung sind

– Abhaken und versöhnen mit der Vergangenheit und dadurch handlungsfähig im aktuellen Leben

– Verständnis und Verbesserung des familiären Umgangs

– Ausblick über die nächsten, anstehenden Schritte

– Einblick in tief sitzende Überzeugungen und Verhaltens- mustern führt zu besserem Verständnis

– Beziehungen zu Beteiligten gefühltechnisch aufzeigen und erlebbar machen

– Durch das Lösen alter Verstrickungen bessere berufliche und finanzielle Erfolge erreichen

– Partnerschaft/Beziehungs-Klärung – warum klappen Beziehungen nicht oder warum immer die gleichen Probleme damit

– Alte übernommene negative Verhaltensmuster ablegen um mit mehr Kraft in der Gegenwart zu handeln

 

 Wie läuft eine Familienaufstellung ab?

Der Klient/Aufsteller teilt dem Moderator sein belastendes Thema und die damit verbundene Frage mit. Da in erster Linie mit dem gearbeitet wird, was sich in der Aufstellung zeigt, muss sich der Klient/Aufsteller nicht komplett outen. Danach wird für ihn ein Vlies-Teppich als Stellvertreter von ihm im Raum positioniert, welcher die Bühne des Lebens darstellt.

Je nach Fragestellung werden weitere Vlies-Teppiche im Raum positioniert, damit der Klient/Aufsteller von außen einen Blick auf die Situation erhält. Beispielsweise stehen diese für Mama, Papa, Partner oder eine Charaktereigenschaft.
Der Moderator leitet die Aufstellung, stellt ggf. weitere Stellvertreter in Form von Vlies-Teppichen ins Bild und/oder verschiebt diese im Zuge der Aufstellung. Dies kann je Fragestellung variieren.
Spannend bei der Aufstellung ist, dass der Moderator die Gefühle und Ansichten der Originalperson wiedergibt die er bei jedem gelegten Stellvertreter-Vlies-Teppich spürt.
Für den Klient/Aufsteller ergeben sich somit neue Einsichten und Ansichten auf die jeweilige Situation, welche zur Lösung der Fragestellung führen.

Das Aufzeigen der Lösung wirkt befreiend auf alle Beteiligten.

Weiterführende Links